Logo KH+P yachtcharter.

Rufen Sie uns während der Bürozeiten an: +49 (0)711 638282

Charteranfrage
Propektanforderung
Mitteilung

Segellatein verständlich erklärt

Mit den nachfolgenden Fragen und Antworten (FAQ) bekommen Sie etwas Segelwissen (Grundlagen, Segelmanöver, technische Begriffe) verständlich erklärt.

Was sind Segel-Manöver und warum sind sie notwendig?

Wenn man ein Ziel ansteuern möchte, das genau in der Windrichtung liegt, dann kann man da nicht so ohne weiteres hinfahren. Man muss sich in einem Zickzack-Kurs annähern. Das kann bei viel Wind ganz schön mühsam sein und heißt Aufkreuzen. Um ein Zickzack zu segeln, also vom Amwindkurs nach links zum Amwindkurs nach rechts zu kommen, müssen wir das Schiff mit dem Bug durch den Wind drehen. Dabei holen wir die Segel zur anderen Seite. Dieses Manöver nennt man eine Wende. Natürlich kann man auch andersherum drehen, nämlich mit dem Heck durch den Wind, von einem Raumschotskurs zum Anderen, das nennt man dann eine Halse. Hierbei muss man aufpassen, dass man das Großsegel gut unter Kontrolle hält, damit der Baum nicht von einer Seite zur anderen knallt. Wenn es doch passiert, ist das für den Steuermann ziemlich peinlich und auch g-fährlich. Dieses ungewollte Manöver heißt auch humorig "Patenthalse". Die gesegelte Strecke zwischen den Manövern nennt man in Segellateinisch auch Schlag.

Kategorie: Segelkenntnisse
« Zurück